Klasse 4a

Klassleitung: Frau Lauter

Unsere Erlebnisse im Schullandheim Roggenburg

Von 20. bis 22. Februar waren wir im Schullandheim. Um 8 Uhr hat uns der Uli mit dem Bus vor der Schule abgeholt. Danach sind wir nach Stätzling gefahren und haben unsere Brieffreunde auch aus der 3a aufgesammelt. Um 10 Uhr sind wir im Schullandheim in Roggenburg angekommen.

Unser erster Eindruck war: „Wow! Ist das schön hier!“ Wir haben im Aufenthaltsraum Brotzeit gemacht, etwas später haben wir Dörte und zwei Maries kennengelernt, die uns für die 3 Tage betreut haben.  Sie haben uns den Plan für die nächsten Tage vorgestellt. Die zwei Maries haben uns dann durch das ganze Haus geführt und uns alle Räume gezeigt. Außerdem waren wir noch in der Klosterkirche, im Waldmusikpavillon und im Buchslabyrinth.

Nach der Führung gab es Mittagessen, es war sehr lecker, es gab Fleisch und Rösti, aber am besten hat das Eis zum Nachtisch geschmeckt. Um 13 Uhr bezogen wir unsere Zimmer und hatten dabei richtig viel Spaß. Wir durften auch in den Freizeitraum zum Tischtennis und Kicker spielen.

Am Nachmittag gingen wir alle in den Wald. Wir haben Biberspuren gefunden und Waldspiele gemacht. Nach dem Abendessen waren wir im Gemeinschaftsraum, haben gesungen, gespielt und unsere Kuschelbiber bekommen. Für die haben wir Halsbänder geknüpft und jeder hat sich einen Namen ausgedacht. Dabei haben wir oft „Hulapalu“ gesungen, das war unser Lieblingslied.

Am Dienstag Morgen hat uns Frau Lauter um 7 Uhr geweckt, danach gab es leckeres Frühstück. Im Gemeinschaftsraum haben wir dann Biberspiele gespielt und Namensschilder gebastelt. Sehr interessant war es im Umweltlabor. Dort haben wir Versuche zum Biber ausprobiert: die Stromlinienform und die Dichte des Felles waren ein Thema. Wir durften dann noch Biberplätzchen backen. Am Nachmittag waren wir in der Bastelwerkstatt und haben Taschen, Tonbiber und Ketten aus Biberholzspänen gebastelt.

Danach haben wir uns mit den Brieffreunden aus der 3a aus Stätzling in deren Gemeinschaftsraum getroffen. Wir haben Spiele gespielt und uns richtig kennengelernt.

Nach dem Abendessen haben wir eine richtige Party gemacht. Wir haben getanzt, gesungen und haben viele Süßigkeiten gefuttert J.

Am letzten Morgen haben wir unsere Koffer gepackt, gefrühstückt und dann hat uns Uli mit dem Bus wieder abgeholt. Wir haben die Brieffreunde wieder in Stätzling abgeliefert und kamen mittags müde, aber glücklich in Affing an.

Das war unser Schullandheimabenteuer!

 

Lies mich!

Das Lese- und Schreibprojekt angestoßen von der Klasse 3a mit Frau Lauter

Komplimente verteilen, Erlebnisse und Witze aufschreiben und dadurch mit anderen teilen, Mitteilungen an Freunde senden und beantwortet bekommen, all dies ist möglich an unserer „Lies mich!“ Projektwand. Die ganze Schule schreibt sich freundliche Nachrichten und sorgt so für ein gutes Klima! Danke an alle die mitmachen und…. weiter so 😀 

IMG_3788

IMG_3718 IMG_3719 IMG_3721 IMG_3732

IMG_3787

Herr Lichtenstern zeigt der Klasse 3a die Feuerwehr Affing

Gespannt lauschen die Kinder der 3a dem ersten Kommandanten der Feuerwehr Affing, Herrn Michael Lichtenstern. Er erzählt von den letzten Einsätzen, von der Ausrüstung, den Aufgaben der Feuerwehr  und erklärt das Löschfahrzeug ganz genau. Die Kinder probieren auch die Schutzjacke und den Helm an. Sie sind sehr erstaunt wie schwer die Sachen sind.  Am Schluss ist noch viel Zeit für Fragen, die Herr Lichtenstern geduldig und ausführlich beantwortet. Vielen Dank dafür!

IMG_3783

IMG_3764  IMG_3769 IMG_3773

Erster Besuch im Bücherstüberl Affing

Kurz nach der offiziellen Eröffnung des Bücherstüberls war es soweit: Die Klasse 3a kam sehr, sehr neugierig am 6. Dezember zu Besuch in die nagelneue Bücherei. Zunächst waren alle sehr beeindruckt von den schönen, hellen Räumlichkeiten, die auch so liebevoll weihnachtlich dekoriert waren. Dann bestaunten die Kinder die verschiedenen Bereiche und erfuhren von Frau Briese und ihrer Tochter Bianca wie die Bücher geordnet sind.

Nach dieser kurzen Einführung wählten die Kinder ihre Bücher aus. Die meisten Schüler zogen sich dann zum Schmökern in die Leseinsel zurück. „Das ist so gemütlich!“, schwärmt Elisa. Justus zeigt stolz ein Fachbuch über Hamster, das er gefunden hat. „Ich habe meinen Hamster erst seit 2 Wochen. Da kann ich das Buch sehr gut gebrauchen“, freut er sich. Jedes Kind lieh sich mindestens ein Buch aus, viele hatten zwei unter den Arm geklemmt. Als Überraschung gab es von Frau Briese noch eine Nikolausüberraschung für jedes Kind. Glücklich, zufrieden und mit Lesestoff versorgt, wanderte die 3a nach einer Stunde wieder zurück in die Schule. „Wann dürfen wir wieder hin?“, war die wichtigste Frage auf dem Heimweg. Zum Glück hat Frau Lauter bereits in zwei Wochen schon wieder einen Termin vereinbart!

p1050409

 

 

p1050443

 

Unser Wandertag führte uns in den Affinger Wald zum Lager bauen. Eifrig schleppten die Kinder Äste und große Holzstücke herbei. Für das Dachdecken und für die Inneneinrichtung der Lager wurden Farne, Moos und Tannenzapfen im „Waldladen“ gehandelt. Nach einer gemütlichen „Lagerbrotzeit“ liefen alle Schüler zufrieden und mit Hosen, die nach „wir haben ausgiebig im Wald gespielt“ 😉 aussahen, zurück zur Schule.

img_1928

img_1944